Große Parower Str. 47-53 | 18435 Stralsund

Bitte beachten Sie die geänderten
Telefonnummern und Sprechzeiten!
Kalender I Atom Uhr

geboren in Bad Liebenwerda
1984 – 1990 Studium der Humanmedizin an der Martin-Luther-Universität Halle – Wittenberg
1988 Verteidigung der Diplomarbeit „Vergleich zweier Expositionsarten einer Depressionsskala“ an der Klinik für Psychiatrie und Neurologie der Martin-Luther-Universität Halle – Wittenberg
1990 Approbation als Arzt
1990 – 1995 Facharztausbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe Waren (Müritz), Hospitationen in Rostock, Schwerin, Halle (Saale), Berlin, Cambridge
1995 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
1995 Verleihung des akademischen Grades Dr. med. für die Dissertation „Regionale Unterschiede der Geburtlichkeit in Ostdeutschland vor und nach der staatlichen Einigung“ an der Medizinischen Fakultät Charité der Humboldt-Universität zu Berlin
1996 Oberarzt an der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums der Hansestadt Stralsund
2000 Fakultative Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“
2002 Fakultative Weiterbildung „Spezielle Operative Gynäkologie“
2003 Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Stralsund
2004 DEGUM-Stufe II-Seminarleiter Gynäkologie und Geburtshilfe
2007 Schwerpunktbezeichnung Gynäkologische Onkologie
Neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender des Tumorzentrums Vorpommern e.V. ist Dr. Ruhland seit April 2014 auch Mitglied der Ethikkommission an der Universität Greifswald.